https://www.menorcalive.de/media/topfotos/topimage-menorca-01.jpg

Tauchen vor Menorca

Google Anzeigen


Die Tauchspots um die menorquinische Küste zählen zu den schönsten des gesamten Mittelmeeres. Schillernde Fischschwärme, zahlreiche Höhlen und hervorragende Sichtweiten bieten Tauchgängen eine faszinierende Kulisse.

Auch Schnorchler kommen bei der klaren Sicht in den unzähligen Buchten der Insel Menorca voll und ganz auf ihre Kosten.

Bizarre Felsformationen, zahlreiche große wie kleine Höhlen, Tunnel, Bogengänge und Wracks zaubern an den Steilwänden Menorcas ein einzigartiges Tauchrevier mit vielfältiger Flora und Fauna.

Faszinierende Unterwasserhöhlen

Geologisch besonders interessant sind die Grotten und Höhlen, die nicht nur durch ihre fantastischen Tropfsteinformationen auffallen.

Einst über dem Meeresspiegel gebildet illustrieren die Stalaktiten und Stalagmiten nun unter der Wasseroberfläche die Entwicklung der Erde.

Faszinierend sind die Tunnel und Torbögen, die hineinführen in so einzigartige Unterwasserkathedralen wie die Pont d'en Gil, die einen der Top-Spots der menorquinischen Gewässer darstellt.

Die Meeresfauna vor Menorca

Bei den abwechslungsreichen Tauchgängen vor Menorca gehören neben schillernden Fischschwärmen auch größere Fische zum Bild:

Barrakudas, Zackenbarsche, Congeraale und verschiedenste Brassenarten sind häufig vertreten. Goldstriemen, Drachenköpfe, Langusten oder Muränen entdeckt man an vielen Stellen.

In der zerklüfteten Unterwasserlandschaft finden auch kleineren Bewohnern wie Krebse hervorragende Lebensbedingungen vor.

Kompetente Tauchschulen

Um Menorca wird das ganze Jahr über getaucht. Die notwendige Ausrüstung sowie kompetente Betratung und Begleitung finden Taucher in den zahlreichen Tauchbasen vor Ort.

Google Anzeigen